InfoMit deiner Teilnahme hilfst du:

8240 Teilnehmer82%

Schluss mit Plastikfolien-Verpackungen in Metzgereien

  • Inhalt

    Die Situation:


    Es gibt keine bundeseinheitliche Regelung bezüglich vom Kunden mitgebrachter Verpackungsbehältinisse in den Hygienevorschriften für Metzgereien. Dies führt dazu, dass es in manchen Bundesländern den Metzgereien freigestellt ist, ob sie ihre Wurst in Folien, oder in die vom Kunden mitgebrachten Behältnisse packen.


    Als sehr einfacher und praktikabler Weg würde sich zur Müllvermeidung die so genannte Edelstahlschalenlösung anbieten.


    Dabei stellt der Kunde sein mitgebrachtes Behältnis in eine ihm von der Fachkraft hinter der Theke gereichten und aus Edelstahl gefertigte Schale.


    Somit kann die hygienisch einwandfreie Welt hinter der Theke nicht von einem vom Kunden mitgebrachten Bakterium kontaminiert werden.


    Diese Verfahren genügt zu 100% den aktuellen Hygienevorschriften.


    Manche Metzgerei bieten dieses System bereits an, manche Metzgereien verweigern nach wie vor schlicht die Herausgabe ihre Ware in Kundenbehältnisse.


    Ich finde, mein Metzger sollte den Wunsch des umweltbewussten Kunden respektieren, die Vermeidung von unnötigem Plastikmüll unterstützen, und sich ein oder zwei dieser Edelstahlschalen anschaffen. (Stückpreis: ca. 10 EUR)


     


    Die Forderung:


    Da es offensichtlich seit Jahren auf politischer Ebene nicht möglich ist, gegen den Druck der Lebensmittelverpackungs-Lobby anzugehen, finde ich:



    1. Weiterhin auf politischer Ebene eine einheitliche und verbindliche Regelung zu schaffen.

    2. Metzgereien, die keinen vernünftigen Grund für die Verweigerung der Verwendung von Edelstahlschalen angeben, eine gewisse Zeit zu boykottieren.


    Der Plan:



    1. Wir sprechen alle Metzger darauf das Problem an und bieten Ihnen unsere Alternativlösung an.

    2. Wir pflegen auf globalforfuture eine Liste mit den Metzgerei, in die sich grundlos weigern.

    3. Wenn wir bundesweit genügend Befürworter und Unterstützer sind, planen wir den gezielten Boykott der Metzgereien


    Eigentlich für jeden Einzelnen von uns eine Kleinigkeit...


    ...aber es hat eben nur eine sofortige und nachhaltige Wirkung, wenn Millionen Bürger mitmachen und organisiert sind.


    Also: bitte empfehle die Kampagne weiter!


     


    Übrigens:


    Es dürfen auch gerne alle mitmachen, die sich nach wie vor lieber ihre Wurst in Plastikfolie einpacken lassen möchten.


    Auch ich lasse mir bei manchen Gelegenheiten meine Wurst in Folie einpacken. (Man trägt ja schließlich nicht ständig seine Tupperschüsseln bei sich).


     

  • Eckdaten der Kampagne
    Icon des Users

    frankie aus Karlsruhe
    hat diese Kampagne am 27.05.2019 gestartet.

    Art: Boykottaufruf
    Adressat: Metzgereien & Co.
    Kampagnenziel: 10000 Teilnehmer

    Bereits 8240 Mitglieder machen mit.

    Noch 1760 Teilnehmer werden benötigt.

  • Weitere Infos & Fakten

     


    Aktueller Aktions-Flyer zum Download.


     


     

powered by webEdition CMS